Die Atmosphäre war faszinierend: In einer großen Stadt leben und gleichzeitig sehr geborgen sein in dem alten Haus. Man konnte losziehen und war dennoch beschützt.

— José F. A. Oliver, Stipendiat 1988

Kein Brexit in Klagenfurt – Stipendiatin gewinnt 3sat-Preis

bachmannpreistraeger2016-532x200

Stefanie Sargnagel (Publikumspreis), Sharon Dodua Otoo (Bachmannpreis 2016), Julia Wolf (3sat-Preis) und Dieter Zwicky (Kelag-Preis, v.l.n.r.)

wolf-532x200

Julia Wolf in Klagenfurt. Ihre Lesung eines Kapitels aus dem Roman “Walter Nowak bleibt liegen” überzeugte. Fotos: Wolfgang Tischer

Sharon Dodua Otto gewann gestern am 3. Juli den renommierten Bachmann-Preis 2016 in Klagenfurt mit einem Text über ein Ei, das nicht hart werden will: “Herr Gröttrup setzt sich hin”. Otoo, 1972 in London geboren, studierte Germanistin, lebt mit ihren vier Söhnen seit 2006 in Berlin als Autorin, Publizistin und Verlegerin. Sie schreibt auf deutsch und englisch.
Den Kelag-Preis ging an Dieter Zwicky mit dem Text “Los Alamos ist winzig”.

Zu unserer großen Freude ging der 3sat-Preis an Julia Wolf, die ab Oktober bis Dezember 2016 Stipendiatin im Schriftstellerhaus ist. Wir freuen uns sehr und gratulieren herzlich!
Der Publikumspreis ging an Stefanie Sargnagel.

Ausführliche Informationen und Podcasts zu den Literaturtagen am Wörthersee im literaturcafe.de.

Kein Kommentar möglich