Stuttgart liest ein Buch 2017: Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran

Reportage – Erzählte Geschichten und Musik im Welthaus am 25. Oktober 2017

Zwei Geschichtenerzählerinnen, Odile Néri-Kaiser und Laiea Nekoufar, führen durch den Abend. Die Band “Hindukusch”, die aus Musikstudenten und Flüchtlingen besteht, spielt selbstkomponierte Lieder auf Farsi. In den Liedern geht es hauptsächlich um Flucht und Heimat.

Die beiden Erzählerinnen erzählen iranische Geschichten. Odile Néri-Kaiser erzählt die Geschichten auf Deutsch, Laiea Nekoufar, die aus dem Iran kommt, wiederhohlt die Geschichten auf Farsi.

Neben Geschichten wie „1000 und eine Nacht“ werden aber auch unbekannte Volksgeschichten, wie die Geschichten von “Nasradin“, erzählt. Die Erzählungen von “Nasradin“ sind kurze witzige Geschichten. Später wird über iranische Dichter und die Unterdrückung der weiblichen Dichterinnen berichtet.

Im Großen und Ganzen ist es eine interessante Veranstaltung, die durch die Musik und die Geschichten abwechslungsreich gestaltet ist.

Moritz Gmelin

Kein Kommentar möglich