Stuttgart liest ein Buch 2017: Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran

Stuttgart liest ein Buch 2017 mit Shida Bazyar

Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran (Taschenbuchausgabe)

Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran (Taschenbuchausgabe/(© Kiepenheuer & Witsch)

Der offizielle Startschuss für “Stuttgart liest ein Buch 2017” ist gefallen.

Vom 17.-27. Oktober 2017 heißt es für alle Stuttgarter wieder, ein Buch in die Hand zu nehmen, mit zu lesen, mit zu diskutieren, mit zu feiern.

Geschrieben hat diesen ausgewählten, besonderen Roman “Nachts ist es leise in Teheran” die junge Autorin Shida Bazyar. Der Roman ist erst im März 2016 erschienen, im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln. Es handelt sich um ein literarisches Debüt, das uns in der Planungsgruppe von “Stuttgart liest ein Buch” absolut überzeugt hat. Die Taschenbuch-Ausgabe erscheint am 6. September 2017 und ist ab dann in allen Buchhandlungen in Stuttgart und im Umland erhältlich.
Zum dritten Mal richtet das Schriftstellerhaus dieses Literaturfestival aus. Wir können also auf Erfahrung, sehr positive Resonanz und wunderbare Mitstreiter bauen und sind sehr gespannt, was die Öffentlichkeit zum Buch meint und vor allem, was wir den Leserinnen und Lesern in Stuttgart an Veranstaltungen begleitend zur Leseerfahrung im Oktober anbieten können.

3 Shida Bazyar © BW Stiftung/Dr. Sebastian Schulz

Wie auch bei Margriet de Moor (“Sturmflut”) und Judith Schalansky (“Der Hals der Giraffe”) wird die Autorin Shida Bazyar einige Tage in Stuttgart anwesend sein und einige Veranstaltungen selbst mit gestalten.
Alle Informationen sind ab heute und fortlaufend unter www.stuttgart-liest-ein-buch.de zu finden.

Kein Kommentar möglich