Ich kam aus Namibia und fand im „Häusle“ ein zweites Zuhause.

— Giselher Hoffmann, Stipendiat 2004

Wechsel im Vorstand

Irene Ferchl neue 1. Vorsitzende

Irene Ferchl

Den Vorsitz im Verein des Stuttgarter Schriftstellerhauses hat am 17. Juli die Kulturjournalistin und Autorin Irene Ferchl übernommen. Sie tritt damit die Nachfolge von Günter Guben an, der sieben Jahre den Verein geleitet hat. Guben, Jahrgang 1938, war bis zu seiner Pensionierung als Hörfunkregisseur beim SWR tätig. Als Schriftsteller und Maler hat er sich seit den 60er Jahren einen Namen gemacht, zahlreiche literarische Beiträge in Anthologien und Zeitschriften veröffentlicht. Seine zeichnerischen und fotografischen Arbeiten wurden mehrfach ausgestellt. Diesen vielen Talenten zuliebe hat Guben jetzt den Vorsitz abgegeben, er wolle sich mehr seinen Projekten und seiner privaten Arbeit widmen. Dem Schriftstellerhaus bleibt er im Vorstand als Beisitzer erhalten.

Einstimmig erfolgte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung die Wahl von Irene Ferchl, der Herausgeberin und Chefredakteurin des Literaturblattes und Autorin einiger literarischer Sachbücher, u.a. „Die zweite Hälfte meiner Heimat…“. Annette Droste-Hülshoff am Bodensee, sowie „Stuttgart. Literarische Wegmarken in der Bücherstadt“. Ferchl ist seit 1991 Mitglied im Schriftstellerhaus und war im letzten Jahr als Beisitzerin gewählt worden.

Der neue und alte Vorstand sowie die 2. Vorsitzende Signe Sellke und die Geschäftsführerin Astrid Braun stellen am 29. Juli in der Galerie InterART um 19.30 Uhr ihre „Lesefrüchte und Lieblingsstellen“ vor, als Anregung für eine aktive Sommerpause mit Buch.

Kein Kommentar möglich