Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Michael Wildenhain: “Die Erfindung der Null”

Donnerstag, 24. September 2020 / Uhrzeit: 19:30 - 21:00

Michael Wildenhain, Die Erfindung der Null – mit Blick auf die Kanalstraße Foto: Astrid Braun

Michael Wildenhain, der Autor aus Berlin, hatte im Winterquartal 2018 im Schriftstellerhaus als Stipendiat Quartier bezogen. Neben diversen asiatischen Lokalen zog es ihn in den Stadtbezirk rund um den Bopser, die Etselstraße, die Alexanderstraße hinunter bis in die Kanalstraße. Eine echte Recherche vor Ort.

Das Ergebnis dieser ausgiebigen Wanderungen und Hinterhofbesichtigungen kann man nun nachlesen, denn der Roman, an dem er hier in Stuttgart gearbeitet hat, liegt nun im Verlag Klett-Cotta vor. Aus dem Schriftstellerhaus wird in dem Roman ein Institut für Mathematik, in dem die Hauptperson des Romans, der promovierte Mathematiker Martin Gödeler, versprengten SchülerInnen Nachhilfe erteilt. Selbst ist der einst hoch angesehene Jungstar der Mathematik ziemlich auf den Hund gekommen und hält sich mehr recht als schlecht über Wasser – und das im hochbürgerlichen Stuttgart. Schlimmer noch: es wird ihm der Mord an einer Frau in Südfrankreich vorgeworfen, mit der Gödeler mal ein Verhältnis gehabt hatte. Sein Gegenspieler ist ein junger Staatsanwalt, der ihn zum Geständnis zwingen will. Aber es gestaltet sich ebenso schwierig ihm den Mord nachzuweisen wie die Beweisführung in der Mathematik.

Wildenhain, studierter Mathematiker himself, mutet den LeserInnen einiges zu, ja, er führt sie bisweilen an der Nase herum und macht aus der hohen Mathematik ein Labyrinth menschlicher Verstrickungen. Die Lektüre ist nichts für Dünnbrettbohrer, aber auch nichts für sinnenferne Logiker. Spannung ist garantiert bis hin zu einer erstaunlichen Auflösung mit gesellschaftspolitischer Brisanz.

“Die Erfindung der Null” ist auch ein Roman, der Lust macht auf Ortserkundung. Wie schön natürlich, dass wir im Schriftstellerhaus, eines der fünf Häuser in der Kanalstraße, zu literarischen, ja mathematischen Ehren kommen. Schön auch, wie Stefan Kister in der Stuttgarter Zeitung schrieb, dass in diesem Sommer gleich zwei große Romane deutschsprachiger Literatur in Stuttgart angesiedelt sind, auch Anna Katharina Hahn: “Aus und davon”, Suhrkamp Verlag, Berlin 2020, machte großen Eindruck auf das Feuilleton.

Stefan Kister moderiert die Lesung in der Stadtbibliothek am 24. September 2020 um 19.30 Uhr. Bitte rasch einen Platz sichern unter Tel. 0711-216-96527.

Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus.

Details

Datum:
Donnerstag, 24. September 2020
Zeit:
19:30 - 21:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstalter

Stadtbibliothek Mailänder Platz
Stuttgarter Schriftstellerhaus

Veranstaltungsort

Stadtbibliothek Stuttgart
Mailänder Platz 1
Stuttgart, 70173 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
0711 21691100