Schöpferisch und friedlich war mein Leben im Schriftstellerhaus. Mit Schwermut verlasse ich den Ort.

— Fuad Rifka, Lyriker, Hölderlin-Spezialist aus Beirut, 2002

Stipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus

Bis Mitte August: Jetzt für die Stipendien 2017 bewerben!

Arbeitszimmer der Stipendiatenwohnung

Arbeitszimmer der Stipendiatenwohnung

Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. vergibt jährlich drei dreimonatige Wohn- und Arbeitsstipendien an Autorinnen und Autoren. Die Stipendien sind jeweils mit 4.000 Euro dotiert.

Hinter dem verkehrsreichen Charlottenplatz ist in der Kanalstraße 4 eine Heimstatt für Autoren und Übersetzer entstanden, die aus dem kulturellen Leben Stuttgarts nicht mehr weg zu denken ist. In einer Wohnung im dritten Obergeschoss des Fachwerkhauses – eingerichtet mit freundlicher Unterstützung der Verlage Klett-Cotta und der Deutschen Verlags-Anstalt – leben und arbeiten seit 1984 pro Jahr drei bis vier Stipendiaten, Autoren und Übersetzer aus Deutschland und dem Ausland.

Zu Gast waren seither fast 80 Stipendiaten, unter ihnen José F.A. Oliver, Said, Matthias Politycki, Jürgen Seidel, Jutta Richter, Franco Supino, Markus Orths und viele andere. Der Verein schreibt das Stipendium jährlich aus, eine Jury trifft die Auswahl. Folgende Institutionen und Stiftungen haben die Stipendien, die in der Regel drei Monate umfassen, in den gut zwei Jahrzehnten finanziert:

  • Landeshauptstadt Stuttgart
  • Land Baden-Württemberg
  • Staatliche Toto-Lotto GmbH
  • Süddeutscher Rundfunk, heute Südwestrundfunk
  • LG-Stiftung Kunst und Kultur
  • Dr.h.c. Lothar Späth
  • Ministerpräsident Erwin Teufel
  • Robert Bosch Stiftung GmbH
  • Johannes-Poethen-Stipendium
  • Klett-Stiftung
  • Lions-Club Literaturhaus Stuttgart

Zur Ausschreibung und Bewerbung »

Stipendiaten 2012
Stipendiaten 2013
Bisherige Stipendiaten