Menü

Buchtipp von Astrid Braun: “Olga Torkarczuk: Der Gesang der Fledermäuse”

Seit Bekanntgabe der Literaturnobelpreise für 2018 und 2019 hat sich das nationale und internationale Feuilleton hauptsächlich mit Peter Handke beschäftigt. Olga Tokarczuk geriet draüber fast ins Abseits. Mit was fängt die Leserin an, wenn frau nichts von ihr kennt? Da kam das Hörbuch aus dem Audio-Verlag gerade recht, auch weil frau nichts mehr von Flusskrebsen hören wollte, die ebenfalls gesungen haben sollen in der letzten Buchsaison.

Und die Sätze von Tokarczuk kamen, sangen und siegten. In love with Olga – so schon jetzt der Refrain vieler Hörstunden, sicher auch deshalb, weil die Sprecherin, die Schauspielerin Angelika Thomas, dem irrwitzigen Geschehen eine mitreißende deutsche Stimme der eleganten Übersetzung aus dem Polnischen von Doreen Daume gegeben hat.

Spektakulär setzt der Roman ein mit dem Fund einer Leiche in einem der wenigen Häuser auf dem Hochplateau an der polnisch-tschechischen Grenze. Janina Duszejko, eine der wenigen Bewohnerinnen der winterlichen Einöde findet einen ihrer Nachbarn mit Namen Bigfoot, allem Anschein nach erstickt an einem Rehknochen. Die schrullige ältere Dame gibt der Gesellschaft von Tieren den Vorzug gegenüber der von Menschen, beschäftigt sich mit der Übersetzung des englischen Dichters William Blake und ist zudem eine kundige Astrologin.

Es kommen weitere Morde hinzu, die alle irgendwie zusammenzuhängen scheinen. Janina Duszejko forscht nach. Kann es wirklich sein, dass Rehe hinter den Morden stecken? Oder die weißen Füchse ihre Pfoten im Spiel haben? Ist es wirklich dem Saturn zu verdanken, der ins neunte Haus von irgendwas tritt, dass so unterschiedliche Menschen so Grausames erleiden?

Was wie ein durchgeknallter Horrorfilm aus Eso(terik)-Land klingt, entpuppt sich als eine beeindruckende Mischung aus philosophischen Überlegungen, spitzfindigen Krimimomenten, kuriosen Einfällen und sensiblem Pathos gegenüber der Schöpfung.

Wer sich auf die Pfade von Olga Tokarczuk begibt, so lässt sich nach einem Buch schon sicher sagen, wird mit phantastischen Bildern und Beschreibungen belohnt. AB

Wenn Sie nun auch Lust bekommen haben auf das Buch, finden Sie es im Buchhandel oder können es dort bestellen. Die dazu notwendigen bibliographischen Angaben finden Sie hier.