Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hartmut Radebold: „Spurensuche eines Kriegskindes“

Donnerstag, 10. Dezember 2015 / Uhrzeit: 19:00 - 21:00

Kostenlos

Hartmut Radebold hat als Junge den Zweiten Weltkrieg erlebt und begibt sich auf eine Spurensuche nach dem, was ihn geprägt hat: sein Fühlen, sein Denken, aber auch sein (Sozial-)Verhalten. Er erkundet, was ihm Kraft gegeben und sein Überleben überhaupt erst möglich gemacht hat.
Ausgebombt, auf der Flucht, bald vaterlos – so erlebt der junge Hartmut Radebold seine ersten Lebensjahre. Getrauert wird nicht, erst recht nicht geweint, dafür geschwiegen. Als junger Assistenzarzt sucht er Vaterersatz bei älteren Kollegen und den Chefs, bis er merkt, dass keiner wirklich Interesse an ihm als Person hat. Er beschreibt, wie schwer es später für ihn ist, seinen jüngeren Kollegen Vorbild zu sein und seinen Kindern ein guter Vater. Es ist ein schwieriger Prozess, bis er im Alter fähig wird, sich zu versöhnen und Freundschaften mit anderen Männern zu schließen. Was hat diesen Prozess ermöglicht? Und was hat ihm über all die Jahre die Kraft zum Leben gegeben? Waren es die zeitgeschichtlichen Umstände, die Familie, oder war es seine Frau, die all die Jahre hilfreich an seiner Seite stand?
Referent: Prof. em. Dr. med. Hartmut Radebold, Psychiater, Psychoanalytiker, Altersforscher

In Kooperation mit dem Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. im Rahmen des Projekts »Akte des Erinnerns« und mit dem Verlag Klett-Cotta.

Kostenbeitrag: 8,00 € / 6,00 €

Details

Datum:
Donnerstag, 10. Dezember 2015
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Hospitalhof
Telefon
0711/2068-150
E-Mail
info@hospitalhof.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstraße 33
Stuttgart, 70174 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon
0711/2068150
Veranstaltungsort-Website anzeigen