Menü

Heinz D. Heisl: „Greiner“

Foto von Heinz D. Heisl
Heinz D. Heisl

Heinz D. Heisl, Autor aus Österreich und Stipendiat des Schriftstellerhauses 2006, stellt seinen neuesten Roman „Greiner“ (Dittrich Verlag) vor. In der glänzend geschriebenen Satire zum Literaturbetrieb hat die Hauptfigur, der Schriftsteller Konrad Greiner sein Vorhaben, mit dem Schreiben aufzuhören, endlich in die Tat umgesetzt. Trotzdem aber lässt sich der berühmte österreichische Schriftsteller (dessen Werke in einem großen deutschen Verlag erscheinen) noch einmal zu einer Vortragsreise nach Japan einladen. Und dort in Japan, im Café „Excelsior“ im Roppongi-Viertel in Tokio, sitzt der Greiner, lamentiert und zerrt alle und alles ans Licht. Er stellt bloß: (vor allem) sich selbst, den Literaturbetrieb und seine Heimat Innsbruck.

Veranstaltungsort: Galerie InterART, Rosenstraße 37
Wann: 10. Februar 2010, 19.30 Uhr

Nächster ArtikelLesung mit Stefan Thome

Foto von Heinz D. Heisl
Heinz D. Heisl

Heinz D. Heisl, Autor aus Österreich und Stipendiat des Schriftstellerhauses 2006, stellt seinen neuesten Roman „Greiner“ (Dittrich Verlag) vor. In der glänzend geschriebenen Satire zum Literaturbetrieb hat die Hauptfigur, der Schriftsteller Konrad Greiner sein Vorhaben, mit dem Schreiben aufzuhören, endlich in die Tat umgesetzt. Trotzdem aber lässt sich der berühmte österreichische Schriftsteller (dessen Werke in einem großen deutschen Verlag erscheinen) noch einmal zu einer Vortragsreise nach Japan einladen. Und dort in Japan, im Café „Excelsior“ im Roppongi-Viertel in Tokio, sitzt der Greiner, lamentiert und zerrt alle und alles ans Licht. Er stellt bloß: (vor allem) sich selbst, den Literaturbetrieb und seine Heimat Innsbruck.

Veranstaltungsort: Galerie InterART, Rosenstraße 37
Wann: 10. Februar 2010, 19.30 Uhr