Menü

Allgemein

Das Schriftstellerhaus auf den Stuttgarter Buchwochen

Dieses Jahr durften die Stuttgarter Buchwochen wieder analog stattfinden, zwar unter strengen Hygieneregeln, aber immerhin! Natürlich freuen wir uns, auch dieses Jahr wieder mit dabei zu sein - nicht nur mit einer Stellwand, sondern auch mit der Beteiligung an Veranstaltungen.

Start für den Jahrgang 2021-2022 im Jungen Schriftstellerhaus

Moritz Heger und Moritz Hildt wählen aus: Sechs Erfahrene und fünf Neue, das Junge Schriftstellerhaus hat 2021/22 Fussballmannschaftsformat und steht zum Anstoß bereit. Der erste Termin findet am 21. Oktober, 18-20 Uhr statt.

Ausschreibung Stipendium 2022

Der Verein Stuttgarter Schriftstellerhaus e.V. vergibt für auch für das das Jahr 2022 bis zu drei dreimonatige Wohn- und Arbeitsstipendien im Bereich Prosa oder dramatisches Schreiben sowie zum dritten Mal das im Jahre 2019 neu geschaffene Stuttgarter Lyrikstipendium. Die Prosa-, bzw. Dramastipendien sind mit 4.000 Euro dotiert, das Stuttgarter Lyrikstipendium mit 5.000 Euro. Die Bewerbungen sind bis zum 15. August 2020 einzureichen.

Widmar Puhl: „Hannes und der Bürgermeister (Hannes ond dr Birgermoester)“

Nach eigenen Aussagen ist unserem Mitglied Widmar Puhl das nachfolgende Gedicht "passiert", als er anlässlich des Todestages von Johannes Poethen an den Lyriker und Gründer des Schriftstellerhauses dachte. Es "passierte" ihm mundartlich, er ließ es den Kollegen Peter Schlack überarbeiten, unserem Experten für "Schwäbisch-Schreibweisen". 

Herzlich willkommen, Urs Mannhart!

Abreise Olga Martynoa - Ankunft Urs Mannhart per Velo. Fast übergangslos jedoch war wieder Leben im Haus, nach einer anstrengenden Fahrt, nicht ins Blaue, sondern zielgerichtet nach Stuttgart in die Kanalstraße 4, erreichte uns Urs Mannhart  aus der Nähe von Bern am 3. Mai gegen 18.30 Uhr.

Danke, Neustart Kultur!

Hurra! Die neue Technik ist nicht nur im Haus, sondern schon ausgepackt - Astrid Braun und Wolfgang Tischer strahlen um die Wette! Wir haben investiert, alles gleich aufgebaut und für unsere 10. Podcastfolge ausprobiert. Das alles dank der Förderung durch den Bund über "Neustart Kultur".