Menü

Allgemein

Peter Schlack: „Lebenslauf“. Mundarthörspiel

Autor und Mitglied des Stuttgarter Schriftstellerhauses Peter Schlack hat beim SWR selbst zwei Parts seines schwäbischen Mundarthörspiels "Lebenslauf" eingesprochen, nämlich seine eigenen Gedichte und den Part des Erzählers. Unter der Regie von Andrea Leclerque haben professionelle Sprecher:innen die restlichen Rollen übernommen. Sendung ist der 6. März um 21:03 Uhr auf SWR 4.

Stipendiat:innen im Jahr 2022: Richard Obermayr, Katharina Kohm und Martin Peichl

Im April kann endlich der erste Stipendiat des Jahres 2022 einziehen: Richard Obermayr. Für die wirklich heißen Monate Juli-September hat sich Katharina Kohm entschieden. Im letzten Quartal nochmals ein Wiener in Stuttgart: Martin Peichl.

1. Romansprechstunde erfolgreich von Angesicht zu Angesicht

Die erste Romansprechstunde im Schriftstellerhaus fand am 28. Januar statt. All Beteiligten, auch Udo Zindel, der Mann an der Kamera, waren ordnungsgemäß maskiert.

Stuttgarter Lyrik – Cast Live – Jetzt nachhören!

Im November sprach Astrid Braun in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz mit drei Teilnehmenden des "Stuttgarter Lyrik-Cast". Das Gespräch mit Susanne Stephan, Sylvia von Keyserling und Marcus Hammerschmitt kann jetzt nachgehört werden.

Silvesterempfehlung von Susanne Stephan: Der Briefwechsel der Aichinger-Schwestern

In unserer Reihe "Weihnachtsempfehlungen", die in Silvester-Empfehlungen übergehen, ist Susanne Stephan an der Reihe, die uns den erstmals veröffentlichten Briefwechsel der Schwestern Ilse und Helga Aichinger empfiehlt. Am 1. November 2021 wären die Zwillingsschwestern Ilse und Helga Aichinger 100 Jahre alt geworden; Ilse, die berühmte Schriftstellerin, starb am 11. November 2016 kurz nach ihrem 95. Geburtstag, Helga, die weniger bekannte bildende Künstlerin, zwei Jahre später.

Weihnachtsempfehlung von Wolfgang Tischer: Tarjei Vesaas, „Das Eis-Schloss“

In unserer Reihe "Weihnachtsempfehlungen" ist Wolfgang Tischer an der Reihe, der uns den Roman "Das Eis-Schloss" von Tarjei Vesaas empfiehlt, ins Deutsche übertragen von Hinrich Schmidt-Henkel.