Schöpferisch und friedlich war mein Leben im Schriftstellerhaus. Mit Schwermut verlasse ich den Ort.

— Fuad Rifka, Lyriker, Hölderlin-Spezialist aus Beirut, 2002

Lyrikstipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses gleich zweifach vergeben

Im Jahr 2019 vergibt das Stuttgarter Schriftstellerhaus erstmals das Stuttgarter Lyrikstipendium. Die Qualität der Einreichungen war außergewöhnlich hoch, sodass sich die Jury entschlossen hat, das mit 5.000 Euro dotierte Stipendium doppelt zu vergeben.

Das Stuttgarter Lyrikstipendium wird aus dem Erbe der 2017 verstorbenen Ehrenvorsitzenden Dr. Ruth Theil finanziert, in Gedenken an Johannes Poethen, den Lyriker und Gründer des Stuttgarter Schriftstellerhauses.

Das Lyrikstipendium erhalten Katharina J. Ferner aus Wien, die im Januar 2019 nach Stuttgart kommen wird, und die in Berlin lebende Autorin Kathrin Schmidt. Sie wird das Haus in der Kanalstraße 4 ab April 2019 bewohnen.

Das für dieses Jahr erneut vergebene Stipendium im Bereich Prosa geht an Svenja Gräfen aus Leipzig. Sie kommt ab Oktober in die Baden-Württembergische Landeshauptstadt.

Auch in den nächsten Jahren wird die Förderung der Lyrik einen Schwerpunkt des Stuttgarter Schriftstellerhauses bilden.

 

Kein Kommentar möglich