Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Moritz Heger und Sibylle Knauss

Samstag, 25. Juni 2022 / Uhrzeit: 16:30 - 18:15

7€ – 9€
Paarlauf übers Land
Foto: Maurice Haas / © Diogenes Verlag
Foto: Maurice Haas / © Diogenes Verlag

Im letzten Jahr kam der Roman „Aus der Mitte des Sees“ von Moritz Heger im Diogenes Verlag, Zürich, heraus. Heger, der erste Vorsitzende des Vereins Stuttgarter Schriftstellerhaus und einer der beiden Verantwortlichen für Das Junge Schriftstellerhaus, versetzt sich in diesem Roman in das Denken und Erleben eines Mönchs hinein, der in einer abgelegenen Benediktinerabtei seinem Amt als Ansprechpartner für Reisende nachgeht.
Die Abtei ist idyllisch an einem See gelegen. Ihr Gastflügel ist gut besucht, doch die meisten Mönche nähern sich dem biblischen Alter. Gerade hat einer der jungen das Kloster verlassen und eine Familie gegründet. Seither stellt auch Lukas, Ende dreißig, seinen Lebensweg infrage. Da taucht Sarah auf, aufmerksam, zugewandt und körperlich. Um zu einer Entscheidung zu finden, überlässt sich Lukas dem See: Beim Schwimmen öffnen sich Körper und Geist.
Während Lukas zum Schwimmen immer wieder für lange Zeit im See abtaucht, wandern seine Gedanken hin zu den Beweggründen für ein Leben im Kloster und werfen gleichzeitig die Frage auf, ob das wirklich für immer sein Leben sein soll oder ob es eine Zukunft jenseits der Klostermauern für ihn geben kann.

Sibylle Knauss © Manuela Meyer
Sibylle Knauss © Manuela Meyer

Bin ich noch Christin? Und was bedeutet das für mich? Werden meine Enkel noch Christen sein? Oder wird es eine Zukunft geben, in der die Erzählung von Kreuzestod und Auferstehung des Gottessohns in Vergessenheit geraten sein wird? Nein, sagt die Autorin Sibylle Knauss, sie ist einfach zu ergreifend. Das größte Narrativ der Welt, nennt sie sie und nimmt uns im zentralen Kapitel mit auf eine Reise nach Golgatha. „Der Glaube, die Kirche und ich“ ist ein sehr persönliches Buch der Romanschriftstellerin Sibylle Knauss aus Remseck, in dem sie ihr Leben, in Form eines Essays, als eine Beziehungsgeschichte mit Gott erzählt, erschienen Ende März im Verlag Kröner, Stuttgart. Eine Beziehung zwischen den Polen Distanz und Nähe, Gläubigkeit und kühler Betrachtung, Alltagserfahrung und Transzendenz. Keine theologische Abhandlung, sondern ein Zeugnis gelebten Lebens und der Suche nach Spuren göttlicher Gegenwart darin. Ein aufgeklärtes zeitgenössisches Bewusstsein und Christ Sein schließen sich nicht aus. Davon handelt dieses Buch.

Monika Renninger, Pfarrerin und Leiterin des Hospitalhofes, wird das Gespräch zwischen dem Autorenkollegen und Religionspädagogen Moritz Heger und Sibylle Knauss moderieren und auch die Frage stellen, welche Spuren göttlicher Gegenwart in der Arbeit einer Schriftstellerin, eines Schriftstellers noch zu finden sind.

Diese Veranstaltung kann als Einzellesung (Eintritt: 9,-/7,- erm.) besucht werden oder mit einem Tagesticket für die ganztägige Veranstaltung „Paarlauf übers Land“ (29,-/25,- erm.).

Details

Datum:
Samstag, 25. Juni 2022
Zeit:
16:30 - 18:15
Eintritt:
7€ – 9€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstalter

Stuttgarter Schriftstellerhaus
Telefon:
0711 233554
E-Mail:
info@stuttgarter-schriftstellerhaus.de
Webseite:
https://www.stuttgarter-schriftstellerhaus.de/

Veranstaltungsort

Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstraße 33
Stuttgart, 70174 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
0711/2068150
Webseite:
http://www.hospitalhof.de