Stuttgart liest ein Buch 2017: Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran

Stuttgart liest ein Buch 2017 mit Shida Bazyar

Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran (Taschenbuchausgabe)

Shida Bazyar: Nachts ist es leise in Teheran (Taschenbuchausgabe/(© Kiepenheuer & Witsch)

Der offizielle Startschuss für “Stuttgart liest ein Buch 2017” ist gefallen.

Vom 17.-27. Oktober 2017 heißt es für alle Stuttgarter wieder, ein Buch in die Hand zu nehmen, mit zu lesen, mit zu diskutieren, mit zu feiern. Weiterlesen »

17.-27. Oktober 2017: Stuttgart liest ein Buch

Shida Bazyar (Foto: BW Stiftung/Dr. Sebastian Schulz)

Shida Bazyar (Foto: Baden-Württemberg Stiftung/Dr. Sebastian Schulz)

Nach dem großen Erfolg von »Stuttgart liest ein Buch 2012« mit Margriet de Moor und »Stuttgart liest ein Buch 2015« mit Judith Schalansky hat das Stuttgarter Schriftstellerhaus erneut die Organisation des Literaturfestivals für das Jahr 2017 übernommen.

Die Auswahl des Titels für 2017 erfolgte durch eine Planungsgruppe, die aus Vertreterinnen der Stuttgarter Literatur- und Kulturszene besteht. Sie entschied sich final für den Roman

„Nachts ist es leise in Teheran“ von Shida Bazyar

Das Buch wurde im Februar 2016 als Hardcover-Ausgabe im Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln, veröffentlicht.
Am 6. September 2017 erscheint der Roman als Taschenbuch zum Preis von 9,99 Euro und ist in allen Buchhandlungen erhältlich.

Vom 17.-27. Oktober 2017 dreht sich in Stuttgart wieder alles um einen herausragenden Titel, geschrieben von einer jungen Autorin.