Das junge Schriftstellerhaus

Lottie Beck: „Fragmente“

Charlotte von Beck                       Foto: Jan Münster

Fragmente

In dem vollen leeren Raum
Voller fliegender Fetzen
sitz ein Wesen ganz allein auf einem Stuhl
laut und leise
farblos und blind

Wild tanzen verbrannte Notizbuchtintenpappeblätter durch die Luft und hinterlassen fade Schleier.
Schiefgelegte Köpfe rattern im Einklang mit lauten Gedanken
und bringen die Welt ins Wanken.

Brüche von Knochen und anderen Herzen
erfüllen den Raum mit blütenweißem Duft
Durch die Wand fällt der Regen so leise wie Feuerringe auf Morgenkluft

Türkisblaue Augen zerstarren die Wand
und fragen nach Blatt und Papier
Die Streichhölzer erhellen den Raum
es wird dunkel
und du rufst nach dir

Charlotte von Beck. 2020

Gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Charlotte von Beck                       Foto: Jan Münster
Fragmente In dem vollen leeren Raum Voller fliegender Fetzen sitz ein Wesen ganz allein auf einem Stuhl laut und leise farblos und blind Wild tanzen verbrannte Notizbuchtintenpappeblätter durch die Luft und hinterlassen fade Schleier. Schiefgelegte Köpfe rattern im Einklang mit lauten Gedanken und bringen die Welt ins Wanken. Brüche von Knochen und anderen Herzen erfüllen den Raum mit blütenweißem Duft Durch die Wand fällt der Regen so leise wie Feuerringe auf Morgenkluft Türkisblaue Augen zerstarren die Wand und fragen nach Blatt und Papier Die Streichhölzer erhellen den Raum es wird dunkel und du rufst nach dir Charlotte von Beck. 2020