Das junge Schriftstellerhaus

Das Junge Schriftstellerhaus präsentiert seine Anthologie „Ticket zwanzigeinundzwanzig“

Teilnehmende Junges Schriftstellerhaus 2020/2021
Die Teilnehmenden des Jungen Schriftstellerhauses 2020 / 2021 © Susanne Martin

Im vollbesetzten Elisabeth-und-Albrecht-Goes-Saal (natürlich Coronagerecht) präsentierten die 12 Teilnehmenden unserer Schreibwerkstatt Ausschnitte aus ihren Texten, die während des vergangenen Schuljahres von Oktober 2020 – Juni 2021 entstanden sind. „Ticket“ lautet das Thema der gleichnamigen Anthologie und wie vielfältig dieses Wort interpretiert werden kann, zeigten die jungen Autorinnen und ein Autor eindrucksvoll. Tickets für Konzerte oder den Zirkus, aber auch für den Platz im Schlauchboot nach Europa oder die S-Bahn – in den Erzählungen spiegeln sich die aktuellen Themen unserer Zeit, sie geben aber auch Einblicke in das Seelenleben der Protagonisten.

Vor der jeweiligen Lesung wurden die jungen Leute abwechselnd von einem Moritz vorgestellt: Moritz Hildt und Moritz Heger leiten die Textwerkstatt, die dieses Mal unter erschwerten Bedingngen stattfand: Corona ließ Treffen in der inspirierenden Atmosphäre unseres Hauses nicht zu und so fanden diese größtenteils digital statt, ab und zu trafen sich die gebildeten Tandems auch zu einem Spaziergang zu zweit oder telefenonierten ausführlich.

Und dennoch war, wie die beiden Werkstattleiter erzählten, die Arbeit intensiv und es wurde nicht nur an Texten gefeilt, sondern auch über die Theorie des literarischen Schreibens gesprochen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Das Publikum war nicht nur von den Texten, sondern auch von der teilweise fast professionellen Vortragweise begeistert, so daß der Büchertisch am Ende des Abends leer gefegt war!

Wer kein Exemplar mehr ergattern konnte, kann die Anthologie zum Preis von 7 Euro bei uns bestellen. Schreiben Sie uns eine mail an info(at)stuttgarter-schriftstellerhaus.de.

Text und Bilder: Susanne Martin

Gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart

Teilnehmende Junges Schriftstellerhaus 2020/2021
Die Teilnehmenden des Jungen Schriftstellerhauses 2020 / 2021 © Susanne Martin
Im vollbesetzten Elisabeth-und-Albrecht-Goes-Saal (natürlich Coronagerecht) präsentierten die 12 Teilnehmenden unserer Schreibwerkstatt Ausschnitte aus ihren Texten, die während des vergangenen Schuljahres von Oktober 2020 - Juni 2021 entstanden sind. "Ticket" lautet das Thema der gleichnamigen Anthologie und wie vielfältig dieses Wort interpretiert werden kann, zeigten die jungen Autorinnen und ein Autor eindrucksvoll. Tickets für Konzerte oder den Zirkus, aber auch für den Platz im Schlauchboot nach Europa oder die S-Bahn - in den Erzählungen spiegeln sich die aktuellen Themen unserer Zeit, sie geben aber auch Einblicke in das Seelenleben der Protagonisten. Vor der jeweiligen Lesung wurden die jungen Leute abwechselnd von einem Moritz vorgestellt: Moritz Hildt und Moritz Heger leiten die Textwerkstatt, die dieses Mal unter erschwerten Bedingngen stattfand: Corona ließ Treffen in der inspirierenden Atmosphäre unseres Hauses nicht zu und so fanden diese größtenteils digital statt, ab und zu trafen sich die gebildeten Tandems auch zu einem Spaziergang zu zweit oder telefenonierten ausführlich. Und dennoch war, wie die beiden Werkstattleiter erzählten, die Arbeit intensiv und es wurde nicht nur an Texten gefeilt, sondern auch über die Theorie des literarischen Schreibens gesprochen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Das Publikum war nicht nur von den Texten, sondern auch von der teilweise fast professionellen Vortragweise begeistert, so daß der Büchertisch am Ende des Abends leer gefegt war! Wer kein Exemplar mehr ergattern konnte, kann die Anthologie zum Preis von 7 Euro bei uns bestellen. Schreiben Sie uns eine mail an info(at)stuttgarter-schriftstellerhaus.de. Text und Bilder: Susanne Martin